Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt Gossau
18.01.2022

Bischofszellerstrasse im Langfeld anpassen

Bild: Google Maps
Die Fuss- und Radwegverbindung von der Bischofszellerstrasse ins Gebiet Sommerau-Nord macht Anpassungen der Kantonsstrasse nötig. Das kantonale Strassenbauprojekt und der kommunale Teilstrassenplan liegen bis 18 Februar 2022 öffentlich auf.

Das Gewerbe - und Industriegebiet Sommerau Nord wird für den Langsamverkehr von der Bischofszellerstrasse her erschlossen. Dafür wird von der Bushaltestelle Langfeld her ein 3,5 Meter breiter Geh- und Radweg erstellt. Ende Oktober ist die Brücke über die Bahnlinie eingebaut worden. An der Bischofszellerstrasse muss insbesondere der Zweiradverkehr aus dem Gebiet bestmöglich weitergeleitet werden. Deshalb hat der Kanton Anpassungen an der Kantonsstrasse projektiert. Wesentliche Bestandteile des Projektes sind der Ersatz der Linksabbiegespur in die Niederbürerstrasse durch einen Mehrzweckmittelstreifen, angepasste Fussgängerübergänge und ein behindertengerechter Ausbau der Bushaltestellen. Das kantonale Strassenprojekt kostet gut 980'000 Franken; Gossau muss davon 377'500 Franken übernehmen. Der Stadtrat hat dem kantonalen Projekt und der Kostenübernahme zugestimmt. Gleichzeitig hat er einen städtischen Teilstrassenplan erlassen, für die Anpassungen der Niederbürerstrasse und des Sommerauwegs an das kantonale Projekt. Dieser Teilstrassenplan "LV-Querung Langfeld" liegt koordiniert mit dem kantonalen Strassenbauprojekt bis zum 18. Februar 2022 öffentlich auf.

Stadt Gossau