Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport
27.01.2022
27.01.2022 09:23 Uhr

LAG Gossau startete am Hallenmeeting in St. Gallen

Manuel Gerber (auf Bahn 3) gewann seine Serie über 60m mit neuer persönlicher Bestzeit. Bild: LAG Gossau
Zahlreiche Leichtathleten aus der ganzen Schweiz fanden den Weg ins Athletikzentrum in St. Gallen zum Hallenmeeting. Darunter waren auch einige Athletinnen und Athleten der LAG Gossau.

Manuel Gerber, U18, eröffnete seinen Wettkampf mit dem Vorlauf über 60 Meter. Er gewann seine Serie mit neuer persönlicher Bestleistung (PB) in 7.21s. Im Final wurde er sicherer und es wurde ganz schnell und eng. Mit 7.15s konnte er seine PB nochmals senken und wurde hauchdünn hinter dem Sieger (7.12s) toller Dritter.

Silvan Geser, U16, startete ebenfalls über 60m

Auch ihm gelang mit 8.25s eine persönliche Bestleistung. Als neuntrangierter, verpasste er den Einzug ins Finale und dies im jüngeren Jahrgang startend, ganz knapp. Manuel wurde von Lauf zu Lauf lockerer. Über 200m konnte er den Sprintsieger ganz klar schlagen und lief die schnellste Zeit in der Kategorie U18. Silvan stieg in den Kugelstossring. Er stoss erstmals die 4kg schwere Kugel und dies auf stolze 10.64m. Rang sieben in der Endabrechnung und zweitbester in seinem Jahrgang.

Eine Woche zuvor startete Manuel Gerber am Hallenmeeting in Basel

Manuel Gerber trat in der Kategorie U18 im Weitsprung an und sprang mit 6.88m gleich eine persönliche Bestleistung. Was für ein Satz! Die sieben Metermarke war griffbereit, da er einen sehr guten Satz übertrat. Jetzt gilt es an kleinen Nuancen zu arbeiten.

Franziska Geser-Burch/LAG Gossau