Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda

Gutachten betreffend Bauprojekt zum BGK Niederwil

Bild: Gemeinde Oberbüren / uzwil24.ch
Vor einigen Jahren zeichnete sich ab, dass die Dorfstrasse in Niederwil (Oberbürer-Niederwilerstrasse) umfassend saniert werden muss. Bereits im Jahr 2013 hat der Gemeinderat beschlossen, dass die Umsetzung des Betriebs- und Gestaltungskonzepts (BGK) Niederwil in die Strassen- und Finanzplanung einfliessen soll.

Im Jahr 2018 hat der Gemeinderat den Auftrag zur Erstellung eines neuen bzw. zur Überarbeitung des bestehenden Konzepts an die Strittmatter Partner AG, St. Gallen, erteilt. Die diesbezüglich gebildete Arbeitsgruppe setzte sich aus der Schulgemeinde Niederwil, der katholischen Kirchgemeinde Niederwil, der Pro Niederwil, der damaligen Dorfkorporation Niederwil, Vertretern der Überbauung Klingler, der Kantonspolizei (Verkehrstechnik) sowie dem Tiefbauamt des Kantons St. Gallen zusammen. Diese erarbeitete zusammen mit der Strittmatter Partner AG, St. Gallen, ein entsprechendes Konzept. Im Herbst 2020 sowie zum Ende des Jahres 2021 lagen die ausgearbeiteten Unterlagen je zur öffentlichen Mitwirkung auf. Parallel zur zweiten Auflage wurden die Unterlagen zur kantonalen Vorprüfung verabschiedet. Die Stellungnahmen aus der Bevölkerung wurden zusammen mit der Wälli AG Ingenieure, St. Gallen, ausgewertet. Sämtliche Rückmeldungen des Amtes für Umwelt, des Amtes für Raumentwicklung und Geoinformation, des Tiefbauamtes sowie der Denkmalpflege fielen positiv aus. Dementsprechend soll das Projekt nun umgesetzt werden.

Gleichzeitig mit dem Sanierungsprojekt an der Oberbürer-Niederwilerstrasse sowie der Flawilerstrasse wurden auch gestalterische Massnahmen geprüft. Mit der Reduktion der Fahrbahnbreite, der Pflanzung von Bäumen und dem Setzen von Pollern soll der Langsamverkehr gefördert und die Verkehrssicherheit erhöht werden. Zudem sind Massnahmen für behindertengerechte Bushaltekanten im vorliegenden Bauprojekt enthalten. Im Allgemeinen soll der gesamte Strassenraum im Dorfkern von Niederwil aufgewertet werden.

Der Kostenvoranschlag zum Strassenbauprojekt beinhaltet Kosten von total Fr. 3’688’000 (exkl. Mwst). Der Kostenanteil für die Ohnehin-Sanierung beträgt Fr. 2’060’000 (exkl. Mwst). Für die Gestaltung und die verkehrlichen Verbesserungen für den Fuss- und Veloverkehr werden voraussichtlich total Fr. 1’628’000 (exkl. Mwst) aufgewendet. An diesen Kosten beteiligt sich der Bund mit Subventionen aus dem Agglomerationsprogramm der Regio Wil von voraussichtlich Fr. 539’200.

Das ausführliche Gutachten zum Bauprojekt BGK Niederwil finden Sie hier.

Gemeinde Oberbüren