Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kultur
04.04.2022
04.04.2022 09:11 Uhr

Probe im Fürstenlandsaal mit Bühnenbild-"Premiere"

Erste Probe im Fürstenlandsaal für das Broadway-Musical "How to Succeed in Business Without Really Trying". Bild: gossau24.ch / jg
Die Vorfreude auf das Musical "Wie man Karriere macht, ohne sich anzustrengen" steigt täglich. Seit Ende Januar waren die Vorbereitungen im Gymnasium Friedberg gelaufen und jetzt konnte Gossau24 am Sonntag bei der ersten Probe im Fürstenlandsaal dabei sein, die gleichzeitig auch "Premiere" war für das Bühnenbild von Cornel Fürer und Roman Fischer.

Die 12 Aufführungen gehen vom 22. April bis 14. Mai 2022 im Fürstenlandsaal über die Bühne. Theaterverein-Präsident Pius Stark freut sich: "Wir sind auf gutem Wege. Mit der Erstellung des Bühnenbildes und der ersten Probe im Fürstenlandsaal haben wir heute wieder zwei wichtige Schritte gemacht. Auch der Ticketvorverkauf entspricht unseren Erwartungen."

Ticketverkauf

Weitere Informationen

An Details wird noch geschliffen. Bild: gossau24.ch / jg
Regie und Choreographie passen Abläufe an. Bild: gossau24.ch / jg
Die passenden Requisiten für jede Szene. Bild: gossau24.ch / jg
Gute Stimmung und Diskussionen auch in den Pausen: v. l. Simon Bächtiger, Marco Ciorciari, Marco Inauen und Phillippe Frey. Bild: gossau24.ch / jg
Theaterverein-Präsident Pius Stark erhält als Generaldirektor im Musical sogar ein Portrait für sein Büro. Bild: gossau24.ch / jg
Blick in den Fürstenlandsaal am Sonntagnachmittag, 3. April 2022. Bild: gossau24.ch / jg

Was will der Theaterverein Fürstenland?

  • Ziel ist die erfolgreiche und qualitativ hochstehende Durchführung von 12 Aufführungen des Musicals „Wie man Karriere macht ohne sich anzustrengen“ im Fürstenlandsaal.
  • Die Produktion soll unter Beizug von Profis in den Schlüsselchargen erfolgen. Darsteller und Chor werden durch erfahrene Amateure des Theatervereins und durch Projektsängerinnen und -sänger aus der Ostschweiz besetzt.
  • Mit „Wie man Karriere macht ohne sich anzustrengen" soll für Gossau und die Region im Jahr 2022 ein kultureller Höhepunkt gesetzt werden.
  • Min. 4500 Zuschauer (zum Vergleich: My Fair Lady 2010; 3800, La cage aux Folles 2013; 4300, Schweizermacher 2016, 3900, Hairspray 2019, 5100)
Jürg Grau