Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt Gossau
01.07.2022
01.07.2022 21:24 Uhr

Asbesthaltige Deckenplatten im Schulhaus Hirschberg

Hirschberg Schulhaus in Gossau. Bild: Schule Gossau
Im Hirschbergschulhaus wurden in einzelnen Räumen asbesthaltige Deckenplatten entdeckt. In den erfolgten Messungen wurden keine Asbestfasern gefunden. Trotzdem werden die betroffenen Deckenplatten vor Schuljahresbeginn entfernt.

Das Hochbauamt Gossau erarbeitet eine Machbarkeitsstudie für die Gesamtsanierung des Hirschberg-Schulhauses. Dabei wurde festgestellt, dass in wenigen Räumen und Korridorbereichen asbesthaltige Deckenplatten verbaut sind. Bei Messungen wurden keine Asbestfasern in der Raumluft festgestellt.

Gemäss den gesetzlichen Vorgaben muss die Sanierung der problematischen Gebäudebereiche eingeleitet werden. Ein Nutzungsverbot oder umgehende bauliche Massnahmen wären jedoch nur nötig, wenn der Grenzwert von 1000 Fasern pro Kubikmeter überschritten ist. Beides trifft im Hirschbergschulhaus nicht zu. Trotzdem hat der Stadtrat entschieden, die belasteten Materialien schnellstmöglich durch Spezialfirmen entfernen zu lassen. Im neuen Schuljahr werden die belasteten Räume erst wieder benutzt, wenn diese frei von asbesthaltigen Deckenplatten sind.

Stadt Gossau / Kommunikation