Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
18.06.2020
18.06.2020 22:57 Uhr

FC Gossau-Masseur Peter Schlegel hat stets ein offenes Ohr für die Spieler

Der 67-jährige Peter Schlegel ist bereits seit fünf Spielzeiten Masseur beim FC Gossau. Vor knapp 18 Jahren war der sympathische „Muskelkneter“ schon einmal im Gespräch, jedoch ergab sich damals kein Engagement.

Peter Schlegel die gute Seele der Mannschaft ist bei den Spielern des FC Gossau beliebt und hat auch neben dem Platz für sie stets ein offenes Ohr. Der pensionierte Lockführer begann vor gut 30 Jahren als Masseur beim damaligen FC Rorschach. „Es war eine gute und schöne Zeit“, sagt er heute und lächelt. Beim FCR durchlebte der sympathische Masseur viele Höhen und Tiefen im Fussball-Geschäft.

Anfrage aus Gossau erhalten

Bevor seine Zeit im Fürstenland begann, kannte Schlegel bereits einige beim FC Gossau involvierten Personen. So auch Patrick "Auli" Auletta, welcher ebenfalls ein Rorschacher ist oder Marcel Heuberger, der im FCG-Beizli jeweils für stillenden Hunger und Durst sorgt. Eines Tages kam FC Gossau-Präsident Carlo Troisi auf ihn zu und fragte nach, ob er sich ein Engagement beim FC Gossau vorstellen könnte.

Ein glücklicher Zufall

Und wie es der Zufall so wollte, sagte Heuberger bei einem Heimspiel seinem Präsidenten, dass ein gewisser Peter Schlegel ein guter Griff wäre. Er wusste aber noch nicht, dass dieser ihm bereits eine Offerte gemacht hatte.

Bereits 2002 Anfrage erhalten

Schon vor knapp 18 Jahren erhielt er ein Angebot des FC Gossau. Auf Anfrage von Trainers Klaus Stärk nahm der damalige Präsident Ernst Nikolussi Kontakt mit ihm auf, doch nach einigen Gesprächen ergab sich zu jenem Zeitpunkt aber noch keine Zusammenarbeit.

mas