Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Lifestyle
06.09.2022
07.09.2022 11:42 Uhr

Sommerkleid im Herbst tragen: 5 tolle Varianten

Sommerkleider lassen sich mit warmen Strumpfhosen und Boots optimal für die Herbsttage kombinieren. Bild: pixabay.com @seli_1002
Sommerkleider müssen im Herbst nicht in der hintersten Schrankecke verstauben. Für sie gibt es auch in der kühleren Jahreszeit tolle Einsatzmöglichkeiten, perfekt mit wärmenden Accessoires kombiniert. Diese fünf Varianten machen das Sommerkleid herbsttauglich.

1. Sommerkleid und Rollkragenpullover: Es darf auch gern bunt sein

Im Herbst geht es darum, die trüben Tage durch frische Farben beim Look aufzuhellen. Das leichte Material des Sommerkleids bringt Frische in den grauen Blues der kälteren Jahreszeit. Perfekt kombiniert wird es mit einem Rollkragenpullover. Dieser sorgt dafür, dass es am Hals und den Armen nicht zu kalt wird. Ideal für diese Kombi sind ärmellose Sommerkleider in allen Farben und Formen. Der Pullover darf gern einen farblichen Kontrast zum sommerlichen Kleid bilden.

Wem der Look noch nicht warm genug ist, der greift zu einer kuscheligen Strumpfhose. Auch sie gibt es in aufregende Herbstfarben und Designs, passend zum Rest des Outfits. Der Kleider-Rollkragen-Look kann sogar wunderbar mit hochhackigen Schuhen getragen werden. Eine Wollstrumpfhose ist für das filigrane Schuhwerk jedoch meist zu üppig. Besser sind dünnere Strumpfhosen mit hohem Kaschmiranteil. Sie halten wunderbar warm und schmiegen sich gleichzeitig angenehm an das Bein.

2. Im Sommerkleid und Mantel durch die Herbstsonne

Im goldenen Herbst dürfen Kleider nicht fehlen. Beschwingt bei wärmenden Sonnenstrahlen durch das farbenfrohe Laub rascheln – es gibt nichts Schöneres. Doch ohne Jacke wird es vor allem in den späten Nachmittagsstunden schnell kühler. Damit das Sommerkleid dennoch lässig gut zur Geltung kommt, sind lange Mäntel ideal. Sie gibt es in zahlreichen Designs und Farben, in leichterem oder wärmendem Material.

Zu einem schwarzen Sommerkleid passen beispielsweise farbenfrohe Herbstmäntel in Gelb, Rot oder Grün. Ist das Kleid bunter und mit Applikationen versehen, darf es beim Mantel gerne etwas zurückhaltender sein. Gedeckte Farben in Beige, Braun, Grün oder Bordeaux sind angesagte Herbstfarben-Allrounder.

Sommerkleider lassen sich mit warmen Strumpfhosen und Boots optimal für die Herbsttage kombinieren.

Perfekt kombiniert wird der Mantel samt Sommerkleid mit dem richtigen Schuhwerk. Für einen gemütlichen Spaziergang im Herbstlaub empfehlen sich robuste Boots oder Sneaker mit Plateau. Wird das Sommerkleid mit Mantel zu einem schicken Date getragen, sind Stiefel mit hohem Schaft in Schwarz ein Alleskönner.

3. Sommerkleid und Kuschelpullover kombiniert

Dem Sommerkleid eine zweite Chance im Herbst geben, ist genauso wie das Upcycling alter Pullover aus Strick. Sie lassen sich kuschelig-lässig mit Sommerkleid kombinieren und bilden eine ideale Herbstkombination.

Eine Jacke oder ein Mantel muss dank des wärmenden Materials des Pullovers gar nicht mit. Praktisch und modisch zugleich geht es durch das kühle Herbstwetter. Damit auch die Füsse schön warm bleiben, lässt sich der Look mit flachen Schuhen, Boots oder Stiefeln kombinieren. Je länger das Kleid, desto niedriger sollte das Schuhwerk sein. Vor allem für Frauen mit geringerer Körpergrösse wirken freiliegende Knöchel etwas streckender.

Tipp: Passend zum Strickpullover können auch Socken gut sichtbar in flachen Schuhen getragen werden. Sie sind nicht nur optischer Hingucker, sondern halten schön warm. Wer möchte, trägt sie gerafft oder vollständig nach oben gezogen. Ist der restliche Sommerkleid-Kuschelpullover-Look eher zurückhaltend, setzen coole Socken mit Smileys oder anderen Designs tolle Akzente am Fuss.

4. Sommerkleid mit Blazer kombiniert

Blazer für Frauen gehören bereits seit vielen Jahren zu den It-Pieces im Kleiderschrank. Die lässige Form des Sakkos für Herren unterstreicht bei Damen den starken Charakter und wird vor allem im Herbst gern getragen. Robuste Materialien, aufregende Schnitte und formschöne Designs lassen sich perfekt zum luftigen Sommerkleid kombinieren.

Die Kleid-Blazer-Kombination ist nicht nur für private, sondern auch für berufliche Anlässe geeignet. Ein schmal geschnittener Blazer, beispielsweise kombiniert mit Absatzschuhen und einem eng anliegenden Kleid, unterstreicht die Machtposition auf besonders feminine Weise. Wer das Sommerkleid und den Blazer lässig kombinieren möchte, trägt dazu robuste Stiefel.

Der ideale Blazer für jeden Figurtyp

Jeder Blazer kann, richtig gewählt, die Vorzüge der Figur gekonnt betonen. Sind Schultern breiter als Hüften und Brust, sollte der Blazer gerade geschnitten sein. Sind die Hüften hingegen breiter als Schultern und der Brustbereich, ist ein Blazer im Oversize-Look ideal.

Ist die Taille schmaler und Brust, Hüften und Schultern fast gleich breit, rückt ein taillierter Blazer die Vorzüge ins rechte Licht. Bei ähnlicher Schulter- und Hüftbreite und einer nur leicht schmaleren Taille schmeichelt ein gerader oder taillierter Blazer den Formen.

5. Schickes Sommerkleid mit cooler Bomberjacke kombinieren

Stilbrüche darf es auch gern bei Herbstlooks geben. Ein filigranes Sommerkleid mit Rüschen oder Spitze kommt optimal mit einer Bomberjacke zur Geltung. Die Mischung aus dem urbanen und schicken Mix ist in Metropolen wie Berlin oder New York schon längst auf den Strassen zu sehen.

Die Jacken gibt es in verschiedenen Materialien und Steppungen, ideal für wärmere und kühlere Herbsttage. Perfekt kombiniert sind dazu robuste Schuhe aus Leder oder mit einer dicken Sohle. Wer den Grossstadt-Look richtig übertreiben möchte, kombiniert Kleid und Jacke mit hohen Lederstiefeln und einer Handtasche im gleichen Farbton. Dazu eine coole Sonnenbrille und fertig ist der Grunge-Look.

Kuschelig wird über dem Sommerkleid ein Herbstmantel getragen. Für ausreichend Wärme an den Füssen sorgen modische Socken in passender Farbe. Bild: pixabay.com @tokatlian

Sonnenbrille und Hut – sie passen zu allen Looks im Herbst

Auch, wenn es im Herbst in Basel und anderen Städten bis 16 Grad warm werden kann, sollten Kopf und Augen immer optimal geschützt sein. Der Genuss der letzten Sonnenstrahlen vor dem Winter verleitet viele, sich leichter bekleidet und ohne Sonnenbrille an die frische Luft zu begeben. Doch die schädlichen UV-Strahlen sind auch im Herbst aktiv. Deshalb gehört die Sonnenbrille zu jedem gelungenen Look im Herbst dazu.

Wird es besonders kühl, schützen ein Hut oder eine Mütze zusätzlich. Über den Kopf geben wir die meiste Wärme ab, sodass wir beim Fehlen der Bedeckung schneller auskühlen. Das muss gar nicht sein, denn schicke Hüte und Mützen lassen sich wunderbar mit einem Sommerkleid kombinieren. Bei längeren Spaziergängen helfen Schal und Handschuhe zusätzlich gegen die Kälte.

pd. / gossau24.ch