Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt Gossau
13.09.2022
14.09.2022 07:38 Uhr

Respect Camp: „Jugendliche trainieren Respekt-Toleranz“

Bild: Screenshot / gossau24.ch
Die städtische und kirchliche Jugendarbeit der beiden Landeskirchen organisieren in Zusammenarbeit mit weiteren Partnerorganisationen vom 22. bis 23. September 2022 auf der Bundwiese Gossau das Respect Camp. Es ist ein Präventionsprojekt für eine Kultur der Gewaltfreiheit, des Respekts und der Toleranz, welches sich an Jugendliche ab der 6. Klasse richtet.

Eine bunte Ansammlung kleiner Zelte wird vom 22. bis 23. September den Bundplatz zieren. Sie bietet Jugendlichen einen idealen Rahmen, sich in offener und ungezwungener Atmosphäre mit anderen Religionen und Kulturen sowie mit dem respektvollen Zusammenleben und der Friedensförderung auseinanderzusetzen.

Am Freitag, 23. September startet der Tag mit Grussworten des kant. Regierungspräsidenten Fredy Fässler (Vorsteher Sicherheits- und Justizdepartement) sowie Stadträtin Helen Alder Frey (Departement „Jugend Alter Soziales“).

Als weiteres Highlight steht am Freitagabend, ein Solarkino am Ende des Respect Camps, eine Filmvorführung des „Solarkino“ auf dem Programm. Mit diesem Projekt soll das Bewusstsein für die Sonnenenergie und das Interesse an deren Nutzung gesteigert, und auf dieses Thema aufmerksam gemacht werden – zugleich geniesst das Publikum einen spannenden Film.

Das Herzstück des Respect Camps bilden acht Trainingspoints. Sie motivieren junge Menschen, auf lustvolle und kreative Art ins Gespräch zu kommen. Folgende Themen bearbeiten die Jugendlichen unter anderem:

Zufriedenheit: thematisiert die Auseinandersetzung mit dem eigenen Wohlbefinden und den eigenen Bedürfnissen. Die persönliche Zufriedenheit soll hinterfragt und angeregt werden.

LGBTIQA+: thematisiert Klischees, Geschlechterrollen und Geschlechtsstereotypen, hinterfraget Vorurteile und regt zur Reflexion an. Begrifflichkeiten rund um sexuelle Orientierungen und Geschlechtsidentitäten werden geklärt.

Kommunikation: thematisiert die Auseinandersetzung mit respektvoller Kommunikation. Jugendliche sollen lernen, eigene und fremde Bedürfnisse und Emotionen zu identifizieren und auf konstruktive Weise zu formulieren.

Frieden stiften: thematisiert die Auseinandersetzung mit Gewalt und Frieden. Es werden verschiedene Ideen zur Deeskalation und Mediation von Konflikten aufgezeigt und es besteht die Möglichkeit, sich mit aktuellen, persönlichen Konflikten auseinanderzusetzen.

Interreligiöser Frieden: thematisiert die Friedensbotschaften, Gemeinsamkeiten und Unterscheide der Religionen Judentum, Christentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus, Sikhismus und Bahaitum. Jugendliche berichten, wie sie Vorurteile und Ausgrenzung aufgrund der Religion erlebt haben, und es werden Ideen für den Frieden unter den Religionen gesammelt.

#bischdäbi: thematisiert die Chancenungleichheit aufgrund von Armut. Jugendliche erlernen Verständnis und Empathie und werden zur Thematik Armut sensibilisiert.

Die jugendlichen Besucherinnen und Besucher werden bei ihren Alltageserfahrungen abgeholt, reflektieren diese und können kreative Ideen einbringen.

Respect Camp – das ist mal Freude, mal Frust, mal Fremdes, mal Vertrautes, mal ich, mal die Anderen – aber immer was Spannendes. Die Veranstalter möchten mit diesem Projekt junge Menschen sensibilisieren und einen Beitrag für ein friedliches Zusammenleben in unserer Stadt leisten.

Das Projekt ist vor allem bei den Oberstufenklassen aus Gossau auf grosses Interesse gestossen. Rund 400 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrpersonen haben sich bereits angemeldet.

Kurzfristige Anmeldungen für Schulklassen und Jugendgruppen sind immer noch möglich.

Weitere Informationen: www.respect-camp.ch

Öffnungszeiten

Für Schulklassen und Gruppen:
Donnerstag 22. und Freitag 23. September 2022: Täglich von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr.

Freitag, 23. September 2022, um 19.45 Uhr: Solarkino in der Markthalle (bei jeder Witterung).

Seelsorgeeinheit Gossau