Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Kultur
19.11.2022

Katholische Kirche veröffentlicht Freiwilligen-Broschüre

Bild: Screenshot Seelsorgeeinheit Gossau
Rund 400 Personen engagieren sich freiwillig in der katholischen Kirchgemeinde Gossau. 16 von ihnen erzählen in einer neuen Broschüre, warum sie Teil dieser Kirche sind und wie sie Verantwortung übernehmen.

Die Broschüre, die in Zusammenarbeit mit einer Gossauer Kommunikationsagentur entstand, porträtiert Männer und Frauen unterschiedlicher Altersgruppen: So erzählt Laura Grob, warum sie alljährlich das Pauluslager organisiert. Nico Thürlemann und Livio Rezzonico sagen über die Pfadi St. Georg, sie sei „ein kleiner Betrieb und wir haben die Verantwortung“. Thomas Langenegger, Vizepräsident des Kirchenverwaltungsrates berichtet, er verspüre nach den Sitzungen meist „eine grosse Zufriedenheit“ und Anna Sprenger verrät, dass sie seit 1994 Menschen zu Hause besucht, die nicht mehr zum Gottesdienst kommen können. Sie bringt ihnen die Kommunion nach Hause. „Dank der Freiwilligenarbeit erlebe ich unvergessliche Begegnungen“, sagt sie.

Mehr als das Gebäude

„Viele Menschen denken zuerst an das Gebäude, wenn sie das Wort Kirche hören. Dabei ist Kirche vielfältig. Mit ihren Talenten tragen Menschen aus Gossau zu einer lebendigen und vielfältigen Kirche bei. Sie geben unserer Kirche ihr Gesicht“, sagt Pfarradministrator Pater Andy Givel. Er dankt im Namen des ganzen Seelsorgeteams allen, die sich engagieren.

Video-Einblick in den Friedegg-Treff

Zusätzlich zur Freiwilligen-Broschüre entstanden drei Videos, die die Tätigkeiten des Vereines Friedegg-Treff, der eng mit der Kirche verknüpft ist, zeigen: Robert Blättler erklärt, wie die Lebensmittelabgabe funktioniert, Fabia Aepli führt durch das Haus Friedegg-Treff und Nathan W. Vaterhaus gibt Einblick in die Flüchtlingsbetreuung. Der Verein Friedegg-Treff wird durch die katholische und evangelische Kirchgemeinde sowie durch die Stadt Gossau unterstützt.

Die Videos können auf der Facebook-Seite der Seelsorgeeinheit Gossau angesehen werden. Die Broschüre liegt in der Andreas- und Pauluskirche auf und kann kostenlos mitgenommen werden.

Seelsorgeeinheit Gossau / gossau24.ch