Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport
29.09.2020

Ein guter Saisonabschluss für die LAG-Athleten

Kühlere Temperaturen, zum Teil Regen und im Hintergrund verschneite Berge gehörten zum Schweizerischen Final 1000m nach einer langen Anreise ins Wallis.

Bild: Lauftrainer (LT) Pius Künzle, Giulia Wirth, Leona Zweifel, Silvan Geser, Franziska Geser (LT)

Lauftrainer Pius Künzle schaute mit heissem Tee und einem schützenden Zelt, dass die Gossauer gute Bedingungen vorfanden. Gegen die Schnellsten der Schweiz qualifizierten sich erfreulich vier LAG-Ahtleten. Leona Zweifel durfte gleich beim ersten Startschuss des Tages los. Sie konnte sich sehr gut einreihen und lief so sehr rhythmisch. Sie konnte als gute 15. von 29 Klassierten ins Ziel laufen. Bei den 2008er Jungs ging es gleich beim Start zur Sache. Silvan Geser kam gut weg und suchte immer wieder eine gute Position. Auf den letzten 100 Metern konnte er nochmals zulegen und so seine persönliche Bestleistung herunterschrauben (Rang 17).

Giulia Wirth, Jg 2006, startete als letzte der LAG-Athleten. Auch hier mussten am Start die Ellbogen ausgefahren werden, um sich gut einzureihen. Giulia blieb bei der Spitze dran, musste zum Teil jedoch aussen herum den weiteren Weg laufen. Dank eines guten Schlussspurtes konnte sie den ausgezeichneten fünften Schlussrang erlaufen. Bravo. Seraina Gmünder verhinderte leider eine Verletzung die Startmöglichkeit.

Tagessieg für Kleger zum Saisonabschluss

Bei rund 5 Grad Aussentemperatur und teilweise Nieselregen sowie verschneitem Bergpanorama in Chur wurde Talissa Kleger, W18 im Vorlauf mit 12.63s Erste. Im Final konnte sie sich mit 12.67s wiederum gegen die Konkurrentinnen behaupten und damit den Gesamtsieg erreichen.

Franziska Geser-Burch