Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport
09.11.2020

Gossauer Skilager 2021 in der Schwebe

(Archivbild gossau24.ch)
Der Schulrat Gossau lässt zurzeit noch offen, ob im kommenden Jahr die in der Kalenderwoche 7 geplanten Skilager stattfinden. Dafür haben sich gut 560 Schülerinnen und Schüler angemeldet. Zudem hat der Schulrat der Erneuerung der Leistungsvereinbarung mit den Gossauer Spielgruppen zugestimmt.

Der Schulrat Gossau hat an seiner letzten Sitzung vom Anmeldestand für die Wintersportwoche vom 15. bis 19. Februar 2021 Kenntnis genommen. Vor dem Hintergrund der Coronapandemie wird der Schulrat spätestens vor den Weihnachtsferien entscheiden, ob diese besondere Unterrichtswoche durchgeführt wird. Falls nicht, wird die Kalenderwoche 7 eine ganz normale Schulwoche sein.

Insgesamt elf Lagerstandorte

Aus der fünften und sechsten Klasse haben sich 243 Schülerinnen und Schüler für eines der fünf Lager angemeldet; das sind 82 Prozent aller Mittelstufen-Jugendlichen. 52 Jugendliche haben sich die polysportive Woche in Gossau entschieden. Bei den Klassen der ersten und zweiten Oberstufe sind insgesamt 328 Anmeldungen (80 Prozent) für die sechs Lager eingegangen; 78 Jugendliche bleiben polysportiv in Gossau. Von den insgesamt 562 Lagerteilnehmenden wollen sich 77 im Lager polysportiv betätigen. Die Elternbeiträge für die Wintersportlager bleiben unverändert bei 230 Franken pro Kind.

Zusammenarbeit mit Spielgruppen

Der Schulrat hat zudem der Erneuerung der Leistungsvereinbarung mit den beiden Gossauer Spielgruppen Bärehüsli und Buechi um vier Jahre zugestimmt. Die Vereinbarung wird in einigen Punkten angepasst. So wird in den ersten Monaten 2021 in Zusammenarbeit mit der Universität Basel mit einer Elternumfrage erstmals der Sprachstand (Deutsch) aller dreijährigen Kinder erhoben. Die Schule Gossau übernimmt die Kosten für die Umfrage.

Bei erkannten ungenügenden Deutschkenntnissen wird den Eltern ein zweimaliger Spielgruppenbesuch pro Woche empfohlen. Dadurch sollen sich die Kinder später einfacher im Schulalltag einleben können. Dies dürfte zu einer höheren Anzahl zu betreuender Kinder führen. Die Spielgruppen werden verpflichtet, ihr Angebot so auszubauen, dass gut durchmischte Gruppen mit mindestens 60 Prozent gut Deutsch sprechenden Kinder entstehen. Deshalb dehnt die Schule die finanzielle Unterstützung von heute 18 auf 22 Gruppen aus erhöht den jährlichen Beitrag an die Spielgruppen um 5‘000 auf 25‘000 Franken. Schliesslich erhält jedes Spielgruppenkind von der Schule Gossau einen Gutschein für ein Kinderjahresabonnement der Stadtbibliothek.

Stadt Gossau / Kommunikation