Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt Gossau
18.11.2020
19.11.2020 08:24 Uhr

Fünf Fussgängerstreifen sicherer machen

An der St. Gallerstrasse in Gossau sollen fünf Fussgängerstreifen sicherer werden. Der Stadtrat Gossau hat im Frühjahr 2020 die Projekte gutgeheissen und eine Kostenbeteiligung von total 560'000 Franken beschlossen. Jetzt legt der Kanton die Projekte öffentlich auf.

Der Kanton hat die Sicherheit aller Fussgängerstreifen an den Kantonsstrassen in Gossau überprüft. Nebst anderen sind Fussgängerstreifen an der St. Gallerstrasse kritisch. Konkret sind es die Übergänge bei der Garage Neudorf Grünegg GNG, bei der Migros, beim Cafe Egli, bei der Falkenstrasse und bei der Mooswiesstrasse. Der Kanton hat Massnahmen projektiert, mit denen diese Fussgängerstreifen sicherer werden sollen. Bei allen fünf Übergängen werden die Fussgängerstreifen um einige Meter verschoben und neu mit einer Mittelinsel versehen. Dies bewirkt auch, dass Busse an den Haltestellen nicht mehr überholt werden können. Der Stadtrat Gossau hat diesen Projekten im Frühling 2020 zugestimmt und die städtische Beteiligung an den Baukosten von insgesamt rund 560'000 Franken beschlossen.

Zwischenzeitlich hat auch die Kantonsregierung die Projekte bewilligt. Sie liegen vom 19. November bis 18. Dezember 2020 öffentlich auf. Zeitgleich legt die Stadt Gossau die beiden Teilstrassenpläne Falkenstrasse und Mooswies-/Winkelstrasse öffentlich auf. Diese sind nötig, weil mit der Verlegung der Fussgängerstreifen die Einmündungen der drei Strassen angepasst werden müssen. Der Kanton will die Arbeiten im nächsten Jahr ausführen. Beim Fussgängerstreifen bei der Migros ist er bereits aktiv geworden. Die Bushaltebucht wurde aufgehoben und der Bus hält nun auf der St. Gallerstrasse. Dies wird auch bei der definitiven Lösung der Fall sein. Damit hat der Kanton auf zwei bedauerliche Unfälle reagiert, welche sich diesen Sommer ereignet haben.

Stadt Gossau / Kommunikation