Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
29.09.2019
04.01.2020 17:04 Uhr

SCHWIMMCLUB FLIPPER SAMMELTE VIELE MEDAILLEN IN KLOTEN

Mit 36 Einzelmedaillen und zwei Medaillen in den Staffelwettkämpfen starteten die Schwimmerinnen und Schwimmer des Schwimmclubs Flipper Gossau in die neue Saison. Obwohl sich das Team nach den langen Sommerferien noch in der Aufbauphase befindet, zeigte es sehr gute Leistungen am Jahrgangswettkampf in Kloten.

(SC Flipper) Insgesamt erkämpften sich die Athletinnen und Athleten 18 Gold-, 16 Silber- und 2 Bronzemedaillen. Dabei überzeugten auch die beiden Staffeln der Mädchen. Bei den 9jährigen und jünger gewannen Malin Gmür, Jana Mösle, Vida Baumgartner und Dana Berger Silber über 4 x 50 m Freistil während sich Emilou Schulze, Jana, Nussbaumer, Noelia Breu und Mariella Anhorn über 4 x 50m Lagen Bronze erkämpften in der Kategorie der 16jährigen und jünger.

Die Kinder der Gruppe Kidsliga, unter der Leitung von Beda Hübner, zeigten ganz starke Leistungen. Sie mussten grossartiger Weise keine einzige Disqualifikation in Kauf nehmen und präsentierten sich sehr sicher und kämpferisch. Gleich vier neue sehr deutliche Bestzeiten erkämpfte sich die 9jährige Malin Gmür und gewann dreimal Silber. Der um ein Jahr jüngere Lenny Schulze vermochte mit seinen älteren Gegnern mehr als mitzuhalten und gewann über 50m Freistil und Delphin. In den Rennen über 50m Rücken und Brust belegte er im Weiteren den ausgezeichneten zweiten Rang. Dana Berger gewann überlegen Gold über 50m Delphin und Jana Mösle stand als Dritte über 50m Freistil auf dem Podest. Mit der 6jährigen Jael Schenker stellte der Schwimmclub Flipper Gossau zudem die jüngste Teilnehmerin des ganzen Wettkampfes. Sie startete über 50m Freistil, Rücken und Brust und zeigte ganz tolle Leistungen.

Bei den Älteren durfte sich Noelia Breu in allen Rennen als Siegerin feiern lassen. Obschon sie noch nicht in allen Lagen an ihre persönlichen Bestzeiten der letzten Saison anknüpfen konnte, distanzierte sie ihre Gegnerinnen sehr deutlich. Dreimal stand Leandro Miskos zuoberst auf dem Podest. Einzig über 100m Brust musst er sich geschlagen geben und belegte Rang zwei. Mit je zwei Goldmedaillen trugen auch Janis Berglas, Emilou Schulze und Anaîs Würgler einen grossen Anteil zur guten Mannschaftsbilanz bei. Für weitere Siege waren Mariella Anhorn bei den 12jährigen und Jana Nussbaumer bei den 15- und 16jährigen über 100m Delphin besorgt. Noah Berger mit drei silbernen und Timo Ranzoni mit einer bronzenen Auszeichnung reihten sich ebenfalls bei den Medaillengewinnern ein. Selina Berglas und Nino Ranzoni schafften den Sprung aufs Podest leider nicht. Es bleibt zu hoffen, dass die beiden am nächsten Wettkampf auf ihre persönliche Erfolgsstrasse zurückkehren können.

Während den Herbstferien werden die Kinder und Jugendlichen im Trainingslager und während der Intensivtrainingswoche an ihrer Form feilen, bevor sie im Oktober wieder an Wettkämpfen teilnehmen werden.

Gossau24