Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kultur
03.09.2019
04.01.2020 17:07 Uhr

15. ST. GALLER MUSEUMSNACHT AM 7. SEPTEMBER 2019

Am Samstag, 7. September 2019, ist es wieder so weit: Bereits zum 15. Mal findet die St.Galler Museumsnacht statt.

(Verein Museumsnacht St. Gallen) Dieses Jahr steht diese besondere Kulturnacht ganz unter dem Motto «Höhenflug». Die 33 teilnehmenden Institutionen freuen sich, Besucherinnen und Besuchern von Jung bis Alt ihre aktuellen Ausstellungen sowie das speziell zusammengestellte Rahmenprogramm aus Kultur, Kulinarik und Kinderprogramm dem Motto getreu zu präsentieren.

Von schwebenden, rotierenden und gleitenden Flugobjekten über experimentelle Höhenflüge im Jugendlabor bis zu Luftwanderungen und Seifenblasen Aktionen ist auch dieses Jahr für alle etwas dabei. Der Vorverkauf ist gestartet und das Programmheft mit den Details ist ab sofort erhältlich.

In der ganzen Stadt St.Gallen öffnen am Samstag, 7. September um 18 Uhr 33 Museen, Galerien und weitere Ausstellungsstätten von West bis Ost ihre Türen. Bis in die Nacht hinein bieten sie dem Publikum ein Kultur- und Begegnungsfest der besonderen Art. Während des ganzen Abends laden die Institutionen Jung und Alt zur nächtlichen Entdeckungsreise ein und bieten neben den regulären Ausstellungen ein buntes Rahmenprogrammen voller Höhenflüge.

Vier neue Institutionen

Ob man als Familie unterwegs ist und dem Kinderprogramm nachgeht, allein oder zu zweit in Kunst eintaucht oder in Gesellschaft das vielfältige kulturelle und kulinarische Rahmenprogramm auskosten will: Die Museumsnacht bietet für jeden etwas. Besucherinnen und Besucher können dank des Bus-Rundkurses in kurzer Zeit von einer Institution zur nächsten wechseln oder sich gemütlich in der nächtlichen Atmosphäre treiben lassen. Dieses Jahr gibt es vier neu teilnehmende Institutionen: Im Westen der Stadt bietet das Feuerwehrmuseum Höhenflüge mit dem Hubretter sowie die Dokumentation von 200 Jahre Feuerwehrgeschichte der Stadt St.Gallen. Im Zentrum ist neu das Haus zur Ameise mit Beispielen von Animationsfilmschaffenden aus der ganzen Schweiz dabei und zeigt parallel im Kinok – Cinema in der Lokremise 16 Kurzfilme. Das Füllimuseum öffnet ebenfalls das erste Mal an einer Museumsnacht seine Türen, genauso das Atolor im Osten der Stadt,das Besucherinnen und Besucher mit Actionpainting überrascht. Nicht neu als Kulturinstitution aber in neuer Heimat feiert die Kleine Kunstschule ihr Ankunftsfest im Riethüsli. Nebenan können Interessierte die internationale Ausstellung «100 Beste Plakate 2018» an der Schule für Gestaltung anschauen.

Höhenflüge vielseitig entdecken

Die Mannigfaltigkeit von Höhenflügen bietet viele Überraschungen innerhalb der bestehenden gelungenen Ausstellungen: Im Museum im Lagerhaus werden wortwörtliche Höhenflüge mit Spoken-Word-Poet Richi Küttel geboten, im Museum of Emptiness kann man einen ganz persönlichen Höhenflug auf dem «flying dance floor» bei der Silent Disco erleben und in der Kantonsbibliothek Vadiana dreht sich alles rund um St.Galler Flugpioniere. Museumsgespenst Musuh nimmt im Historischen und Völkerkundemuseum Familien und Kinder mit auf seine Entdeckungsreise, bei der es hoch hinaus geht, und Höhenflüge in andere Kulturen der Welt bietet die Führung in «Mandala». Im östlichsten Teil der Stadt entdecken Familien im Schein der Taschenlampe die Luftakrobaten des Tierreichs oder experimentieren mit Flugobjekten der Natur.

2019 in neuem Erscheinungsbild

Das Programmheft erscheint dieses Jahr zum ersten Mal seit 15 Jahren in einem anderen Look. Nebst dem Format hat man auch farblich etwas Neues gewagt. Der Plan mit allen Institutionen und dem Rundkurs auf der einen Seite sowie die ProgrammHighlights auf der Rückseite, ist im Heft eingelegt und praktisch herausnehmbar. So kommt das beliebteste Informationsmittel an der Museumsnacht selbst in einem neuen Erscheinungsbild daher. Das detaillierte Programm sowie der Plan und weitere Infos sind auch auf der Website zu finden: www.museumsnachtsg.ch.

Gossau24