Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Gemeinden
21.06.2019
04.01.2020 17:11 Uhr

WALKDKIRCH: BÜRGERPARTIZIPATION VIA WALDKIRCH-APP

News aus dem Gemeinderat Waldkirch vom 21. Juni 2019:

  • Waldkirch-App mit Neuerungen
  • Jugendraum 

Waldkirch-App

Wenn Sie an der Umfrage, die wir über die Waldkirch-App publiziert haben, teilnehmen möchten, dann können Interessierte die Waldkirch-App über Google Play oder im App Store herunterladen. Über den QR-Code gelangt man direkt zum entsprechenden Downloadbereich.

Die Gemeinde Waldkirch interessieren die Antworten auf folgende Fragen:

  • Wie sind Sie mit der Waldkirch-App zufrieden?
  • Welche Bereiche (Kacheln) nutzen Sie resp. welche interessieren Sie am meisten?
  • Schätzen Sie die Push-Mitteilungen, mit der wir neueste Informationen auf Ihrem elektronischen Endgerät (Handy/Tablet) ankündigen?
Der Gemeinderat Waldkirch dankt den Teilnehmenden für die Bewertung und Rückmeldung und freuen sich, die Nutzerinnen und Nutzer weiterhin über die Waldkirch-App mit den neuesten Informationen zeitnah und direkt bedienen zu dürfen.

App wird ausgebaut

Die Waldkirch-App ist nun bereits seit März 2018 in Betrieb und wurde zwischenzeitlich über 700- mal auf verschiedene Endgeräte, wie iPhone, Android-Geräte oder iPad’s und andere Tablets heruntergeladen. Tausende von Meldungen wurden zwischenzeitlich über die Waldkirch-App versandt und haben den Weg zu den Bürgerinnen von Waldkirch und Bernhardzell gefunden. Die Rückmeldungen waren durchwegs positiv. Wichtige Nachrichten wurden per „Push-Nachricht“ angekündigt. Die Weiterentwicklung der App macht Sinn und wurde durch den Gemeinderat auch im Budget 2019 vorgesehen. Ein nächster Schritt ist nun die Bürgerpartizipation via Kommentarfunktion zu einzelnen Einträgen in der Waldkirch-App. Diese wird nun mit einer Umfrage lanciert, welche über die App ausgelöst wird und den Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit gibt, die Waldkirch-App zu beurteilen sowie Ideen einzubringen. Waldkirch will dazu digitale Möglichkeiten und neue moderne Kommunikationskanäle nutzen. Via App können die Bürgerinnen und Bürger ihre Meinung kundtun und eine Beurteilung zu Inhalten und Wünschen bezüglich Erweiterungen abgeben. Nach der Auswertung der Feedbacks werden diese in die Weiterentwicklung der App einfliessen.

Jugendraum für Jugendliche über 16 Jahre wird umgesetzt

Im Jahr 2011 hat die Gemeinde Waldkirch in Zusammenarbeit mit der FHS St. Gallen das Jugendleitbild erarbeitet. Dieses bildet die Grundlage für die Jugendarbeit in unserer Gemeinde. Seither haben die Jugendlichen im Alter zwischen dem Übertritt in die Oberstufe bis zum 16. Altersjahr im Jugendtreff Silverstar einen Begegnungsort, wo sie ihre Freizeit in einem «geschützten Rahmen» sinnvoll und möglichst selbstverantwortlich gestalten können. Die über 16-jährigen Jugendlichen hatten bis im Jahr 2017 in der ehemaligen Sattlerei Egger einen entsprechenden Raum. Da das Gebäude baufällig war, wurde dieses im Jahre 2018 abgebrochen. Im Dezember 2018 wurde unter der Leitung der Jugendarbeit ein Austausch zwischen Jugendlichen und dem Gemeindepräsidenten durchgeführt. In diesem Gespräch brachten die älteren Jugendlichen zum Ausdruck, dass sie gerne wieder einen eigenen Raum zur Verfügung hätten. Seit der Auflösung des Jugendraumes bei der Sattlerei Egger treffen sich die älteren Jugendlichen nämlich an unterschiedlichen Orten, nicht nur zur Freude der Bevölkerung von Waldkirch, was zu Unmut und Unzufriedenheit auf beiden Seiten führt. Mit der ehemaligen Sanitätshilfestelle in der Zivilschutzanlage Breite konnte ein Raum gefunden werden, der aktuell nicht benötigt wird. Dieser wird nun den Jugendlichen als Jugendraum zur Verfügung gestellt. Die Vorbereitungsarbeiten wurden bereits durchgeführt, sodass der Raum ab dem 21. Juni 2019, verbunden mit entsprechenden Auflagen, genutzt werden kann.

Nutzung der Räumlichkeiten als Chance

Die Jugendlichen führen den Jugendraum selbstständig, allerdings mit der Unterstützung und sporadischen Kontrollen durch die Jugendarbeiterin Alexandra Büchi. Die Jugendlichen müssen sich an klare Regeln halten, die schriftlich festgelegt und gemeinsam vereinbart wurden. Der Raum darf nur von Donnerstag bis Samstag zu bestimmten Zeiten (Donnerstag von 18.30 bis 22.00 Uhr, Freitag von 18.30 bis 24.00 Uhr und Samstag von 14.00 Uhr bis 24.00 Uhr) genutzt werden. Es ist zudem festgelegt, dass der Raum nur durch einheimische Jugendliche aus Waldkirch und Bernhardzell genutzt werden darf. Diese haben sich auf einer Liste einzutragen. Pro Clique gibt es verantwortliche Jugendliche, die unsere Ansprechpartner sind und die Vereinbarungen mit uns ausgearbeitet haben. Der Konsum von mitgebrachten Getränken ist erlaubt, denn es findet kein offizieller Ausschank von Getränken statt. Die Jugendlichen zwischen 16 und 18 Jahren dürfen Bier und Wein konsumieren, da dies ihrem Alter entsprechend zulässig ist, nicht aber hochprozentigen Alkohol. Dieser ist erst ab 18 Jahren zugelassen. Zuwiderhandlungen gegen die Vereinbarungen haben Konsequenzen und führen letztendlich zum Ausschluss einzelner Jugendlicher aus dem Jugendraum oder zur Schliessung desselben für eine bestimmte Zeit. Das Ziel dieses Projektes ist es unter anderem, den Jugendlichen Verantwortung zu übertragen. Zudem sollen sie lernen, wie Vereinbarungen ausgearbeitet werden und diese gegenseitig einzuhalten sind.

Die Jugendarbeiterin Alexandra Büchi ist Ansprechperson für die Belange der Jugendlichen sowie der Anwohner.

Gossau24