Gemeinden
01.08.2018
04.01.2020 17:24 Uhr

FAHRZEUGE KOLLIDIERTEN UND SCHLEUDERTEN VIA STÜTZMAUER ÜBER DREI FAHRSPUREN

Am Dienstagabend, 31. Juli 2018, kurz nach 18:30 Uhr, hat sich auf der Autobahn A1 zwischen dem Sitterviadukt und dem Anschlusswerk St.Gallen-Winkeln ein Unfall zwischen zwei Autos ereignet. Dabei wurden die beiden beteiligten Autofahrerinnen verletzt. Ein Mitfahrer wurde zur Kontrolle ebenfalls ins Spital gebracht.

Eine 20-jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem Auto auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Zürich. Aus bislang unbekannten Gründen verlor sie im Bereich zwischen Sitterviadukt und Anschlusswerk St.Gallen-Winkeln, vermutlich bei einem Fahrstreifenwechsel, die Kontrolle über ihr Auto. Dabei prallte ihr Auto gegen das Auto einer 51-jährigen Frau, die auf dem Normalstreifen fuhr. Durch den Aufprall geriet das Auto der 51-Jährigen ins Schleudern, prallte in die Stützmauer neben dem Pannenstreifen und schleuderte danach über alle drei Fahrstreifen in die Mittelleitplanke. Auch das Auto der 20-Jährigen prallte in die Stützmauer und schleuderte danach ebenfalls über alle drei Fahrstreifen in die Mittelleitplanke. An den Autos entstand Sachschaden in der Höhe von rund 27'000 Franken. Die beiden Autofahrerinnen wurden verletzt und mussten vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Der Mitfahrer der 20-jährigen Frau wurde zur Kontrolle ebenfalls ins Spital gefahren. Im Einsatz standen nebst mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen und dem Rettungsdienst auch die Berufsfeuerwehr St.Gallen zur Absicherung der Unfallstelle.

Gossau24