Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt Gossau
08.04.2021

Solarstrom produzieren ohne eigenes Dach

Bild: gossau24.ch Screenshot
Sie möchten gerne selber Solarstrom produzieren, besitzen aber keine geeignete Dachfläche dazu? Mit der geplanten Solaranlage auf dem Dach des OZ Rosenau machen die Stadtwerke Gossau genau dies nun möglich.

Kundinnen und Kunden der Stadtwerke Gossau können per sofort eine beliebige Anzahl Quadratmeter Solarfläche kaufen. Der damit produzierte Solarstrom wird Ihnen während 20 Jahren auf der Stromrechnung gutgeschrieben. Bei einem allfälligen Wegzug aus Gossau garantieren die Stadtwerke zudem den anteilsmässigen Rückkauf der erworbenen Solarfläche. Eine Übertragung auf eine andere Person ist ebenfalls möglich.

Für Mietende und Hausbesitzende

Besonders für Mieterinnen und Mieter ist dieses neue Produkt der Stadtwerke interessant. Aber auch Hausbesitzer ohne geeignetes Dach, oder mit beschränktem Budget, können somit sehr einfach einen Beitrag zur Energiewende leisten. Ausserdem produzieren Grossanlagen wie diese auf dem OZ Rosenau Solarstrom wesentlich effizienter als private Kleinanlagen. Pro investierten Franken wird damit mehr Solarstrom produziert.

Interessiert?

Interessierte können die gewünschte Fläche einfach über die Website der Stadtwerke Gossau bestellen. Dort kann man die Module auswählen und reservieren. Alle Käuferinnen und Käufer erhalten ein Zertifikat für ihren Anteil an der Solaranlage. Ein Quadratmeter Solarfläche kostet CHF 275.- inkl. MWSt und sichert während 20 Jahren jedes Jahr 100 kWh.

Beispiel Glarus

Die Solaranlage auf dem OZ Rosenau ist nicht das erste Projekt dieser Art. So wurden zum Beispiel bei den Technischen Betrieben Glarus 70% der Module gleich in der ersten Woche verkauft. «Wir sind sehr gespannt, wie das Projekt bei unserer Kundschaft ankommt», meint Cornelia Büchi, Leiterin Markt und Energie bei den Stadtwerken.

Einweihung für 1. Juli 2021 geplant

Die Realisierung der Solaranlage ist eingebunden in ein Projekt des OZ Rosenau in Zusammenarbeit mit MyBluePlanet. Diese Organisation bietet ein Bildungs- und Klimaschutzprogramm für Schulen, mit dem die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit langfristig in der Schule verankert werden. Verschiedene Unterrichtsinhalte und Projekttage werden mit dem Bau der Solaranlage verbunden. Die Einweihung der Solaranlage findet voraussichtlich mit einer Feier am 1. Juli 2021 statt.

Weitere Informationen und Reservation:

https://stadtwerke-gossau.ch/produkte/solargemeinschaft/

Solargemeinschaft – die FLiG freut sich

Gute Ideen brauchen Zeit. Lieber spät als nie. Wenn ein Wille da ist, ist vieles möglich. Dieses Fazit zieht die FLiG im Thema Solargemeinschaft Rosenau.

Im Dezember 2018 hat der ehemalige FLiG Parlamentarier Alfred Zahner mit einer Interpellation die Gründung einer Solargemeinschaft auf dem Dach des Schulhauses Rosenau angeregt. Die Interpellation wurde neben den FLiG Parlamentariern auch von den SP und teilweise von CVP Parlamentsmitgliedern unterstützt. Leider zeigte sich der Stadtrat anfangs 2019 (noch) nicht Willens, diese Idee aufzunehmen und umzusetzen. In seiner damaligen Antwort bemühte sich der Stadtrat, allerlei Gründe aufzuführen, die gegen diese Idee sprachen.

Die Freie Liste Gossau (FLiG) freut sich darum umso mehr, dass die Stadtwerke Gossau die Solargemeinschaft Rosenau nun doch lancieren. Gute Ideen brauchen eben Zeit.

Mit Begeisterung
Christian Schlegel, Präsident FLiG

Stadtwerke Gossau