Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Lifestyle
03.05.2021
03.05.2021 16:00 Uhr

"Spitex – wichtig im Gesundheitskonzept"

Bild: gossau24.ch / Spitex Gossau
Aus dem Jahresbericht 2020 der Spitex Gossau publiziert gossau24.ch Beiträge, die auch für eine breite Öffentlichkeit von Bedeutung sind. Hier zum Auftakt Rück- und Ausblick von Präsident Andreas Cavelti.

Andreas Cavelti, Präsident Spitex Gossau

Letztes Jahr wurde sichtbar, wie wichtig ein umfassendes Angebot im Gesundheitswesen ist. Spitex Gossau möchte auch zukünftig der wichtigste Partner für die «Pflege zu Hause» von Gossau und Andwil sein.

Dankeschön!

2020 bestimmte Corona unseren Alltag. Die Pandemie stellte auch die Spitex Gossau vor grosse Herausforderungen. Die operative Leitung und alle Mitarbeitenden erbrachten unter erschwerten Bedingungen ihre wertvollen Dienstleistungen. Der Druck auf die Mitarbeitenden ist gestiegen. Sie zeigten aber grosses Engagement und der Einsatzwille zugunsten unserer oft betagten, pflegebedürftigen Klienten/-innen ist ungebrochen. Allen gilt grosser Dank und Anerkennung.

Fehlende Mitgliederversammlung

Die Pandemiemassnahmen hatten direkte Auswirkungen auf die Spitex als Verein. Die Absage 2020 und die schriftliche Durchführung der Versammlung 2021 erschweren die wichtige Verbindung zu den Mitgliedern sowie den Bewohner/-innen von Gossau und Andwil und schwächt die Verwurzelung und Verbundenheit mit unserer Organisation. Es bleibt die Überzeugung, dass im kommenden Jahr eine persönliche Begegnung möglich wird und die Verbundenheit wiederum gestärkt werden kann.

Strategieprozess

Unsere Arbeit im Projekt «Attraktives Zukunftsbild 2025» wurde durch die Kontakteinschränkungen nicht gestoppt, aber doch verzögert. In vier Projektgruppen wurde gestartet: Organisationsentwicklung – Leistungsangebot – operative Abläufe – Kommunikation. Überrollt durch die Anforderungen aus der Corona-Krise wurden im Teilprojekt «operative Abläufe» Anpassungen und Umsetzungen direkt vorgenommen und die Grundsatzarbeit wurde zurückgestellt. In den Bereichen Leistungsangebot und Kommunikation sind Grundlagen erarbeitet und können im nächsten Schritt Prioritäten gesetzt und Massnahmen festgelegt werden.
Die Projektgruppe «Organisationsentwicklung» befasste sich mit der Frage der Trägerschaft, der Organisation und der Organe. Dabei wurde erkannt, dass die eigenständige Rechtsform als Verein mittelfristig zweckmässig erscheint, langfristig aber die Anlehnung an eine grössere Institution geprüft werden muss. Der Vorstand hat einen Schritt in die Zukunft gemacht und sich entschieden das Pflegeteam mit einer Pflegeexpertin ANP aufzustocken. Personelle Veränderungen im Vorstand und die Komplexität der Verantwortlichkeiten machen die Einführung eines Ressortsystems unabdingbar.

Bedeutung der Zusammenarbeit

Die Arbeit am Projekt «Organisationsentwicklung» hat gezeigt, wie existenziell für die Spitex Gossau die tragfähige und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Stadt Gossau und der Gemeinde Andwil ist. Dass dies so bleibt, müssen einerseits unsere Dienstleistungen, die Pflege zu Hause, den Bedürfnissen unserer Klienten/-innen entsprechen und die geforderte Qualität zu einem konkurrenzfähigen Preis erbracht werden. Andererseits erwarten wir, dass unsere Organisation, verankert in der Bevölkerung von Gossau und Andwil, ein fester Bestandteil im Gesundheitskonzept von Stadt und Gemeinde ist. Ein gegenseitiges Commitment festigt die Institution und trägt zur Standortattraktivität bei. Arbeiten wir konsequent daran.

Andreas Cavelti, Präsident Spitex Gossau