Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport
11.05.2021

LAG Gossau überzeugt

Bild: LAG Gossau
Die LAG Gossau überzeugt mit 2 Schweizer Finalqualifikationen und 3 Goldmedaillen beim beliebten Nachwuchsprojekt von Swiss Athletics und Le Gruyère in Appenzell.

Beim beliebten Nachwuchsprojekt von Swiss Athletics und Le Gruyère laufen junge Athletinnen und Athleten nach Jahrgängen getrennt 1000 Meter und kämpfen dabei um Sekunden und Hundertstel. An 12 Regionalfinals und 2 U-Turn-Rennen können sich 7-15 jährige Läuferinnen und Läufer messen und ab Jahrgang 2011 für den Schweizer Final am 25. September 2021 in Appenzell im Stadion Wühre qualifizieren. Die Kids mit Jahrgang 2012 und jünger laufen eine kürzere Distanz von 600 Metern und sind am Schweizer Final nicht startberechtigt.

Einer dieser Regionalfinals fand bei perfektem Laufwetter am 8. Mai 2021 auf der Sportanlage Wühre in Appenzell statt. Die LAG Gossau trat mit einer grossen Gruppe von 24 Athleten und Athletinnen an diesem ersten Outdoor-Wettkampf des Jahres an. Die Nervosität vor und am Start war spürbar – die letzte Laufveranstaltung lag schliesslich schon ziemlich lange zurück. Doch die gut vorbereitete LAG-Gruppe meisterte die Situation trotz grossen Starterfeldern hervorragend und konnte ihre tolle Form auf der Rundbahn zeigen.

Direkt in den Schweizer Final qualifizierten sich – wie bereits ein Jahr zuvor - Leona Zweifel (2010) und Silvan Geser (2008). Leona erreichte die Ziellinie souverän als Drittplatzierte nach einem gut eingeteilten, engagierten Lauf in persönlicher Bestzeit. Auch Silvan lief als Dritter nach einem kämpferischen Schlussspurt in persönlicher Bestzeit über die Ziellinie. Wir gratulieren herzlich und drücken die Daumen für das grosse Finale!

Nina Wüst (2007, 6. Rang) kämpfte auf der Zielgeraden und freute sich an der Siegerehrung über ein Diplom.

Ebenfalls gut in Szene setzen konnte sich der LAG-Nachwuchs. Mit souveränen schnellen Läufen gewannen Linus Hugentobler (2014), Annu Caluori (2013) und Luc Som (2013) ihre Alterskategorien und freuten sich über eine Goldmedaille.

Yehla Caluori (2010, 9. Rang), Savina Stürm (2009, 32. Rang), Lukas Stammbach (2007, 16. Rang) und Luca Bürgi (2006, 13. Rang) gelang eine persönliche Bestzeit.

Auch folgende LAG Athletinnen und Athleten haben toll gegen die Distanz, gegen die Wärme auf der Rundbahn und gegen die grosse Konkurrenz, zum Teil aus der ganzen Schweiz, gekämpft:
2014 Julien Egli 9. Rang
2013 Joline Brechbühl 9. Rang, Fabian Kuratli 11. Rang
2012 Soe Zweifel 17. Rang
2011 Melina Hutter 24. Rang, Marina Däster 26. Rang, Nick Gebert 19. Rang, Dario Kuratli 26. Rang
2010 Nico Strotz 9. Rang, Jannis Schönenberger 21. Rang
2009 Delia Bertschinger 34. Rang, Simon Gähwiler 22. Rang
2007 Pino Bertschinger 19. Rang
2006 Nadia Geser 10. Rang

Franziska Geser