Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport
16.05.2021
16.05.2021 07:55 Uhr

Forti gewinnt hauchdünn - Goalie Busa trifft zum Sieg

Bild: Screenshoot SHL
Der TSV Fortitudo Gossau feiert einen hauchdünnen 24:23-Erfolg im Heimspiel gegen den TV Möhlin. Mann der Partie ist Forti-Torhüter Gabur Busa, der den entscheidenden Treffer 28 Sekunden vor Spielende ins verlasse Aargauer Gehäuse erzielt und fünf Sekunden vor Schluss bravourös abwehrt.

Forti Gossau konnte am Ende nach dem 24:23-Sieg tief durchschnaufen, denn es war eine nervenaufreibende Begegnung mit einem sehr gut eingestellten Gegner aus Möhlin. Die Partie blieb bis in die Schusssekunden spannend, doch die Gossauer behielten schlussendlich die beiden Punkte im Fürstenland.

Schwacher Beginn von Forti

Forti Gossau hatte etwas Mühe ums in die Partie zukommen und kam erst in der fünften Minute durch Lukas Osterwalder zum ersten Treffer. In der Anfangsphase konnten die Gäste mithalten. Erst als die Fürstenländer nach dem 4:4 mit drei Treffern auf 7:4 davonzogen, kam etwas Ruhe in die Reihen der Gastgeber. Als Benjamin Zehnder in der 18. Minute zum 10:7 traf, schien der Spielverlauf den gewünschten Verlauf zu nehmen.

Serie von vier Toren

Aber Die Aargauer legten danach eine Serie von vier Treffern hin und übernahmen die Führung. Maurice Meier gelang drei Minuten vor der Pause das 13:11 für den TV Möhlin. Schlussendlich ging Forti ging mit einem knappem 13:14-Rückstand in die Pause.

Keck aufspielende Gäste

Die Gäste spielten in den ersten 30 Minuten keck auf und stellten die Gossauer immer wieder vor Problem. Und beim Heimteam kamen erneut unterschiedliche Phasen zum Vorschein mit diversen Höhen und Tiefen.

Forti mit Blitzstart

Zu Beginn der zweiten Hälfte kam Forti entschlossen aufs Feld zurück und riss zuerst einmal mit zwei Treffern die Führung wieder an sich. Doch der Gast aus dem Aargau zeigte sich davon wenig beeindruckt und konterte. Die Führung ging hin und her und es entwickelte sich eine abwechslungsreiche Begegnung.

Entscheidung durch Torhüter Busa

In den Schlusssekunden wurde es noch einmal hektisch und Gabor Busa sah, das bei den Gästen der Torwart nicht mehr auf dem Feld war und warf den Ball übers ganze Feld ins verlassene Gehäuse. Und fünf Sekunden vor Schluss parierte er den letzten Versuch von Möhlin und sicherte somit seinem Team die zwei Punkte.

Tabelle NLB

POS TEAM SP. PKT  
1   SG Wädenswil/Horgen 12 20  
2   CS Chênois Genève Handball 13 20  
3   Handball Stäfa 13 19  
4   HSC Kreuzlingen 13 18  
5   TSV Fortitudo Gossau 13 18  
6   SG TV Solothurn 12 17  
7   BSV Stans 13 13  
8   SG Yellow/ Pfadi Espoirs 13 12  
9   STV Baden 13 9  
10   SG GS/Kadetten Espoirs SH 13 9  
11   TV Möhlin 13 8  
12   HS Biel 13 8  
13   TV Steffisburg 13 5  
14   TV Birsfelden 13 4
mas