Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport
21.06.2021
21.06.2021 08:30 Uhr

LAG Gossau: drei Meistertitel sowie Silber und Bronze

Bild: LAG Gossau
Die LAG Gossau feierte an den Regionenmeisterschaften in Zürich drei Meistertitel und errang dazu noch Silber und Bronze.

In Zürich fanden die Regionenmeisterschaften der Ostschweiz, sprich von der Ostschweiz, Zürich und Tessin statt. Bei sehr sommerlichen Temperaturen bis 34 Grad kämpften am ersten Tag auch drei Athleten der LAG Gossau. Im Sprint wurde im Meisterschaftsmodus gelaufen. So glückte Mara Schwitter, U14W, über 60m die Halb- sowie Finalqualifikation locker. Im Final konnte sie mit sehr guten 8.13 Sekunden den zweiten Rang feiern.

Im Weitsprung wurden die Medaillen erst im sechsten und letzten Durchgang verteilt. Mara gelang erstmals ein Satz über 5 Meter. Auch die Konkurrenz konnte dies im letzten Versuch hinlegen. Am Schluss wurde der Medaillensatz innerhalb eines Zentimeters vergeben und Mara durfte den dritten Rang feiern. Als drittte Disziplin trat sie im Hochsprung an. Die Höhen konnte sie jeweils gleich im ersten Versuch überspringen. Erst bei tollen 1.56m war dann Endstation (PB). Regionenmeistertitel und schweizerische Saisonbestleistung! Dadurch konnte Mara einen glatten Medaillensatz nach Hause bringen.

Silvan Geser, U14M, trat als Favorit im Speerwurf an. Im Wettkampf konnte er seine persönliche Bestleistung auf sehr gute 41.60m verbessern und erreichte ebenfalls schweizerische Saisonbestleistung und den Regionenmeistertitel.

Eliane Troxler trat in der U16W im Sprint über 80m an. Als Seriensiegerin konnte sie sich direkt für den Halbfinal qualifizieren. Dort lief sie mit 10.52 s eine persönliche Bestleistung. Leider fehlten ihr ganz wenig für den Finaleinzug. Im Weitsprung legte sie sehr gute Sprünge in den Sand, welche leider übertreten oder stark verschenkt wurden.

Ebenfalls eine Weltklasseleistung zeigte der LAG-Trainier und Volunteer Ivo Nussmüller im Speerwurf. Als Weitenstecker rannte er bei brütender Hitze den ganzen Tag den Speeren nach. Herzlichen Dank.

Kein Vorbeikommen am zweiten Tag an Mara Schwitter

Beflügelt von den Medaillen vom Vortag trat Mara Schwitter, U14W, zum Hürdensprint an. Die Vorlaufserie konnte sie mit grossem Vorsprung für sich entscheiden. Auch der Halbfinal konnte sie von Beginn weg in einem guten Rythmus laufen. Weiterer Seriensieg in persönlicher Bestleistung von 9.67 Sekunden. Den Finallauf trat sie als Favoritin an. Sie wurde dieser Rolle gerecht und legte einen Start-Zielsieg hin. Sie darf sich nun als zweifache Regionenmeisterin betiteln.

Nadia Geser, U16W, bestritt den Diskuswettbewerb. Die guten Würfe waren leider ungültig. Trotzdem erreicht sie den Finaleinzug der besten Acht.

Franziska Geser