Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Sport
27.09.2021
27.09.2021 13:24 Uhr

LAG mit Saisonabschluss und Ehrungen

Bild: LAG Gossau
Für die LAG Gossau fand ein intensives letztes Leichtathletikwochenende statt. Zudem wurde der LAG-Abend mit Verdankungen und Ehrungen nachgeholt.

In Appenzell fand mit dem Schweizerfinal 1000m der dritte und letzte Schweizernachwuchsfinal diesen Herbst statt.
Mit Leona Zweifel und Silvan Geser waren zwei Gossauer für diesen Final qualifiziert. So reisten sie aus der ganzen Schweiz für den Start in der Ostschweiz an. Das Niveau war extrem stark.

Leona trat im Jahrgang 2010 an. Sie lief ein sehr gutes Rennen und lief frech in der vorderen Gruppe mit. Die letzten 200 Meter konnte sie nicht mehr ganz in ihrem angeschlagenen Tempo durchziehen. Im Ziel stoppte die Zeit bei 3:26.04 Min, was eine persönliche Bestleistung für sie bedeutete.

Silvan war bei den Knaben 2008 am Start. Er musste sich schnell nach dem Start eingestehen, dass der Virus leider nicht schneller macht. So konnte er nicht wie gewohnt laufen, durfte aber zum Schluss doch noch zwei seiner drei qualifizierten Schweizerfinals erleben.

Sieg für Brigitte Schoch
Der Frauenlauf Bregenz startete coronabedingt 1 1/2 Jahre später als ursprünglich angemeldet. Die Frauenmesse fand bei sonnigem Wetter draussen statt bevor es an den Start nach Lochau ging. Dort fanden sich viele Gleichgesinnte ein. Mit am Start über 5km von der LAG Gossau waren Brigitte Schoch und Franziska Geser-Burch. Die laufstarke Brigitte lief gleich zu vorderst mit. Im Stadion konnte sie einen Tagessieg in ihrer Altersklasse sowie einen tollen zweiten Gesamtrang feiern. Bei Franziska wurde es ein 5. bzw. 17. Rang bei 570 gestarteten Frauen.

SM Mehrkampf. Erfolgreicher Einstand für Eliane Troxler
Eliane startete erstmals an einem Mehrkampf. Und sie konnte diesen ausgezeichnet absolvieren und auch persönliche Einzelbestleistungen erzielen. In der Endabrechnung belegte sie den tollen siebten Schlussrang mit 3'230, lediglich 89 Punkte hinter der Bronzemedaille.

LAG-Abend wurde nachgeholt

Bei einem schönen Herbstabend durfte die LAG Gossau ihren LAG-Abend durchführen. Da auch dieses Jahr die Hauptversammlung nicht physisch durchgeführt werden konnte, wurden die verschiedenen Ehrungen anlässliches dieses Abends nachgeholt.

Als LAG-Sportlerinnen durften diejenigen geehrt werden, welche während der trainingsfreien Coronazeit selbstständig nach Plan trainiert und rapportiert hatten und zwar waren dies Talissa Kleger, Eliane Troxler, Mara Schwitter, Yehla und Annu Caluori. Dass sich dies gelohnt hatte, zeigte sich dadurch, dass Talissa Kleger über 100m einen Eintrag in die LAG-Rekordbestenliste fand.

Der Verein darf auf langjährige Mitglieder zählen, so durfte Marcel Strittmatter als LAG-Freimitglied (20 Jahre), Franziska Geser-Burch für ihre 30jährige Mitgliedschaft und Jack Frei sogar für seine 40jährige Mitgliedschaft geehrt werden.

Die LAG Gossau nahm als einen der ersten Gossauer Vereine nach dem Lockdown ihren Trainingsbetrieb wieder auf. Dieser fand grosser Anklang und so konnten nachfolgende anwesende Athletinnen und Ahtleten für den fleissigen Trainingsbesuch geehrt werden:
Annu Caluori, Marina Däster, Nick Gebert, Luc Som, Timo Widmer, Soe Zweifel, Yehla Caluori, Jannis Schönenberger, Jules Som, Leona Zweifel, Alessia Contini, Silvan Geser, Etienne Alder, Talissa Kleger, Nadia Geser, Bianca Fäh, Mara Schwitter, Eliane Troxler und Jan Widmer.
Ein Verein funktioniert nicht ohne einen Vorstand, Leiterteam und tatkräftigen Eltern. Ihnen allen soll dieser gemütliche Abend als Dankeschön gegolten haben.

Franziska Geser-Burch