Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Stadt Gossau
18.11.2021
18.11.2021 13:44 Uhr

Gossauer Frauenspur: nach Website auch ein Buch

Stadtpräsident Dr. Wolfgang Giella würdigte das neue Buch mit einer spannenden Laudatio. Bild: gossau24.ch / jg
Auf grossen Zuspruch stiess die Vernissage des Buchs "Frauenspuren" am Mittwochabend in der Gossauer Stadtbibliothek und auch das Buch selber ging beim anschliessenden Verkaufsauftakt weg "wiä frischi Weggli".

Nach der Begrüssung durch die Gastgeberin Helene Thür,  Leiterin der Stadtbibliothek, moderierte Brigitte Hollenstein-Gemperle von der Projektgruppe die Vernissage und gab eine Rückblick auf die Entstehung der "Gossauer Frauenspur" aus Anlass des 50-Jahr-Jubiläums des Frauenstimmrechts. Aus den gesammelten und aufgeschriebenen Geschichten von Gossauer Frauen aus dem 20. Jahrhundert entstand die vielbeachtete Website und jetzt auch ein Buch, das 28 ausgewählte Geschichten enthält.

Die erstaunlichen, beeindruckenden, oft auch überraschenden Lebensgeschichten packen Leserinnen und Leser schnell. Das zeigten auch die zwei Beispiele, die André Wigger von der Gutenberg Buchhandlung an der Vernissage vorlas. 

In den historischen Kontext des jahrhundertelangen Kampfes um die Gleichberechtigung stellte Stadtpräsident Wolfgang Giella das Gossauer Buch. Er würdigte das Werk mit den Aufzeichnungen  von "oral history" als wichtige Etappe einer noch nicht abgeschlossenen Entwicklung: "Der dicke, schwarze Vorhang auf der Bühne der Gleichberechtigung ist erst ein wenig zur Seite geschoben. Es bleibt noch viel zu tun, um die Bühne ganz zu öffnen und vollkommene Gleichheit zu erreichen."

Ab sofort ist das Buch in der Buchhandlung Gutenberg in Gossau erhältlich (www.gutbuch.ch).

Brigitte Hollenstein-Gemperle moderierte die Buch-Vernissage und empfahl das Buch auch als ideales Weihnachtsgeschenk. Bild: gossau24.ch / jg
André Wigger las zwei der 28 Frauengeschichten aus dem Buch vor und machte "gwundrig" auf mehr. Bild: gossau24.ch / jg
Madeleine Rechsteiner umrahmte die Vernissage mit einer Reihe von einfühlsam vorgetragenen Liedern. Bild: gossau24.ch / jg
Im Anschluss an die Vernissage kamen die ersten Buchexemplare in den Verkauf und stiessen auf rege Nachfrage. Bild: gossau24.ch / jg
jg