Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Bildung
08.07.2022

Erfolgreicher Abschluss des KV4.0-Praxisjahres

KV4.0-Klasse 2021-2022 Im Bild (hinten v.l.): Iris Blum (Geberit AG, Jona), Tanja Vetsch (SGKB Bad Ragaz), Tamara Gemperle (SGKB Gossau), Ramona Eggenberger (SGKB Gams); (vorne v.l.): Nicole Grob (Gemeinde Zuzwil), Lena Stojanovic (Raiffeisenbank Regio Uzwil), Paula Gut (GDELS-Mowag, Kreuzlingen), und Andrin Dürig (Gemeinde Oberbüren). Bild: BWZU
Letzten Sommer starteten acht KV-Lernende aus der ganzen Ostschweiz als 2. Generation in ihr KV4.0-Praxisjahr. Nach lehrreichen Monaten mit einem abwechslungsreichen Programm schlossen sie nun mit der Abschlussfeier am BZWU in WiI ihr Praxisjahr ab. Mitte August starten sie mit neuer Motivation in das letzte Jahr ihrer kaufmännischen Ausbildung.

Zu Beginn des KV4.0-Praxisjahres durfte jede/r Teilnehmer/in während 10 Wochen in ein unbekanntes Berufsfeld eintauchen und Erfahrungen in einer neuen Arbeitsumgebung sammeln. Anschliessend wartete ab November ein abwechslungsreiches und interessantes Programm auf die jungen Lernenden. Einerseits wurde die Edupool Projektmanagement Prüfung erfolgreich absolviert und parallel wurden mit dem angeeigneten Wissen zwei praxisnahe Projekte umgesetzt. Andererseits besuchte die Klasse einen Gestaltungskurs, ein Referat zu Performancecoaching und erlernte die wichtigsten Bestandteile für die Gründung eines Start-ups.

Digital Detox – es geht auch ohne Social Media

Um den Teamgeist vor dem Auslandaufenthalt noch weiter zu stärken, verbrachten die Teilnehmenden drei Tage ohne jegliche Medien im verschneiten Obertoggenburg. Kochen über dem Feuer, lustige Stunden bei Gemeinschaftsspielen und nächtliche Schneeschuhwanderungen liessen die Digital Detox Tage vielseitig und abenteuerlich gestalten.

Highlight 16 Wochen Auslandeinsatz in Irland

Mit dem Aufenthalt in Irland verbinden die Lernenden eine Zeit mit unvergesslichen, wertvollen und lehrreichen Erlebnissen. Unter der Woche arbeiteten sie in verschiedenen Praktikumsbetrieben als Kauffrau/-mann und besuchten an zwei Abenden einen Vorbereitungskurs für die Cambridge Advanced Prüfung. Die Klasse hat an den Wochenenden gemeinsame Ausflüge unternommen, Städte sowie Sehenswürdigkeiten erkundet oder auch Zeit mit der Gastfamilie verbracht.

Nach ihrer Rückkehr in der Schweiz, starteten die jungen Kaufleute mit der Eingliederung in ihre Berufsfachschule und mit der Arbeit in ihrem Lehrbetrieb. Letzten Mittwoch, 6. Juli 2022 beendete die Klasse 2021-2022 ihr Praxisjahr mit einer stimmungsvollen Abschlussfeier. Nun sind sie bereit für den Start in das 3. Lehrjahr ihrer Kaufmännischen Ausbildung.

Rückblickend sind sich die Teilnehmenden einig, dass sie das Praxisjahr KV4.0 in vollen Zügen genossen haben und die einmalige Chance sofort wieder nutzen würden. Es sind wertvolle Freundschaften entstanden und die jungen Berufslernenden konnten sich sozial, sprachlich sowie auch fachlich weiterentwickeln.

Auslandeinsatz in Irland. Bild: BZWU

Was ist das KV4.0-Praxisjahr?

Das KV4.0 ist ein neues Ausbildungsmodell, bei welchem zwischen dem zweiten und dritten Lehrjahr ein innovatives Praxisjahr eingeschoben wird. Im KV4.0-Praxisjahr können die Teilnehmenden während zehn Wochen in einem völlig anderen Beruf tätig sein («Seitenwechsel») und realisieren im Team ein spannendes Praxisprojekt.

Ausserdem bietet das KV4.0 die Chance, während über vier Monaten im englischsprachigen Sprachraum zu leben, Sprachkurse zu besuchen und ein Praktikum zu absolvieren. KV-Lernende im 2. Lehrjahr können sich noch bis am 20. September 2022 für die Klasse 2023-2024 bewerben.

Weitere Informationen zum Projekt oder Blogeinträge zu den Erlebnissen finden Sie unter www.kv4punkt0.ch.

BZWU / Pascal Kopp