Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
10.09.2019
04.01.2020 17:06 Uhr

ERFOLGREICHES WOCHENENDE FÜR DIE LAG GOSSAU

In Teufen trafen sich 423 Leichtathleten auf der Sportanlage Landhaus zum zwölften Säntis Meeting. Die Organisatoren des TV Teufen konnten mit einem Drittel mehr Anmeldungen als in früheren Jahren einen absoluten Teilnehmerrekord verzeichnen.

(Franziska Geser-Burch) Der Sportanlass, der als Einkampf-Wettbewerb durchgeführt wird, geniesst mittlerweile überregionale Bedeutung bei zahlreichen Nachwuchssportlern. Jede Wettkämpferin und jeder Wettkämpfer hat die Möglichkeit in seinen bevorzugten Disziplinen in insgesamt sechs verschiedenen Kategorien zu starten und sich mit einem grösseren Teilnehmerfeld zu messen. Die jüngeren Athleten besammelten sich schon am Morgen früh bei regnerischem Wetter auf dem Wettkampfplatz. Dank guter Einlauf- Aufwärm- und Warm-Bleib-Arbeit der vielen LAG-Betreuer vor Ort konnten die Athleten ihr Bestes geben. Am späteren Nachmittag zeigte sich noch die Sonne, wärmte die eher kalten Glieder von Athleten und Fans und verlockte kurzfristig zu Sonnenbrille und Jacken-Ausziehen.

Schliesslich durften folgende LAG-Athlethen auf das Treppchen steigen: 1. Rang: Nico Strotz U10M Hoch, Monia Imper U12W Hoch (PB), Alessia Contini U12W Kugel 2,5 kg (PB)

  1. Rang: Leona Zweifel U10W Ball 200g (PB), Mara Schwitter U12W Hoch, Alessia Contini U12W Weit (PB), Silvan Geser U12M Kugel 2,5kg und Ball 200g (PB), Seraina Arpagaus U14W Hoch und Nadia Geser U14W Diskus 0,75 kg (PB).
  2. Rang: Jules Som U10M 50m und Eliane Troxler U14W Weit (PB) und 60m.
Zudem durften folgende Wettkämpfer ein begehrtes Diplom für die Ränge 4-6 entgegennehmen: 5. Leona Zweifel U10W 1000m (PB), 5. Noël Rüegsegger U10M 50m (PB), 5. Jules Som U10M Weit, 4. Noël Rüegsegger U10M Ball 200g, 6. Jules Som U10M Ball 200gr (PB), 5. Mara Schwitter U12W 60m, 6. Monia Imper U12W 60m, 4. Mara Schwitter U12W Weit, 4. Silvan Geser U12M Hoch (PB), 4. Silvan Geser U12M Weit, 4. Vanessa Ingrosso U14W 1000m, 5. Nina Wüst U14W 1000m und 4. Eliane Troxler U14W Kugel 3kg (PB).

Über eine Top-Ten-Platzierung freuen konnte sich Yehla Caluori sowohl beim 1000m U10W und Ball 200g, Marina Däster, im jüngeren Jahrgang startend, verpasste als 7te nur um eine Hundertstel-Sekunde den Finaleinzug beim U10W 50m-Lauf. Nick Gebert als 9ter beim U10M Hochsprung, Monia Imper als 7te beim U12W Weitsprung, Mara Schwitter auf Rang 8 beim Ballwurf 200g U12W und Eilane Troxler als 9.-Platzierte beim Speer 400gr-Wurf in der Kategroie U14W.

Weiters erfolgreich unterwegs für die LAG Gossau waren Bianca Fäh, Lia Zehnder, Laura Germann, Annika Möller, Alessio Pezzutto, Eliah und Jannis De Vito, Delia und Pino Bertschinger, Ryan Forster, Annu Caluori, Soe Zweifel, Leyla Temiztürk, Riana Frick, Stefanie Kreis, Milena Kempter, Dario Strotz, konnten sie alle mit der LAG in der Vereinscupwertung in die vorderen Ränge vorstossen.

Schweizer Meisterschaften Düdingen FR. Zweimal Silber für Andrin Huber

Sechs LAG-AthletenInnen starteten im freiburgischen Düdingen bei idealen Bedingungen an den Schweizer Meisterschaften. Andrin Huber U16, setzte beim Kugelstossen einen drauf und diese landete mit persönlicher Bestweite bei 14.95m. Diese Weite bedeutete Gewinn der Silbermedaille. Tags drauf trat er im Speerwurf in der Favoritenrolle an. Dieser wurde er mit einem erneuten zweiten Rang gerecht.

Im Sprint liefen Nico Graf U18, Manuel Gerber U16 und Fabienne Schwitter U16 alle nahe an ihre Bestleistungen und wurden mit einer Halbfinalqualifikation belohnt. In der Dreisprungkonkurrenz trat Nico Graf an. Leider verschenkte er bei den ersten zwei Sprüngen viel, was ihm die Bronzemedaille kostete und musste mit dem vierten Rang Vorlieb nehmen. Manuel, Andrin und Nico durften alle im Weitsprung antreten. Manuel hatte mit Milimeter beim Absprungbalken zu seinen Ungunsten zu kämpfen. Bei all seinen sehr weiten Sätzen wurde leider die rote Fahne in die Höhe geschwungen. So wurde lediglich sein dritter auf Sicherheit gesprungener Satz auf 6.07 m gemessen (5. Rang). Andrin sprang mit Balkenabsprung eine persönliche Bestweite auf 5.98 m.

Im 600m Lauf U16 traten mit Seraina Gmünder und Giulia Wirth in der U16 Konkurrenz gleich zwei LAG-Athletinnen an. Beide konnten ihr bisherige Zeiten stark unterbieten. Die U14-Athletin Giulia unterbot diese um zwei Sekunden. Serainas Zeit stoppte gar bei 1:39,79 Min. Mit dieser Zeit reihte sie sich im Mittelfeld ein und qualifizierte sich für den am nächsten Tag stattfindenen Final. In diesem wurde von Beginn weg ein schnelles Rennen gestartet. Die Siegerin lief gar einen neuen Schweizer Rekord. Seraina versuchte sich gut einzureihen. Auf den letzten 150m zündete sie ihren Schlussspurt und konnte dadurch Ränge gut machen und wurde ausgezeichnete siebte.

Gossau24