Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
21.04.2019
04.01.2020 17:15 Uhr

FORTI MIT HOHER NIEDERLAGE

Gleich mit einer 21:29-Schlappe startet der TSV Fortitudo Gossau gegen GC Amicitia Zürich in die NLA-Playouts. Die erste Halbzeit ist noch ausgeglichen, aber in den zweiten 30 Minuten sehen die Gossauer kein Land und gehen unter.

Der TSV Fortitudo Gossau zeigte am 20. April 2019 im ersten Playoutspiel gegen GC Amicitia Zürich in der Zürcher Saalsporthalle nur 30 Minuten eine ansehnliche Leistung und konnte das Spiel offen gestalten. Im zweiten Durchgang passte nicht mehr viel zusammen und die Oliver Roth-Truppe ging sang und klanglos unter.

Offene erste Hälfte

Die Gossauer mussten zunächst den Zürchern das Feld überlassen und lagen mit 0:1 und 1:2 zurück, doch danach drehten die Fürstenländer das Spiel mit zwei Treffern zum 3:2. Von da an legten die Gäste immer wieder vor und lagen ab der zehnten Minute jeweils mit zwei Treffern im Vorsprung. Nach einer Viertelstunde kamen jedoch die Gastgeber zum 7:7-Ausgleich. Erneut erarbeitete sich die Oliver Roth-Truppe danach einen Zwei-Tore-Vorsprung. Die Partie blieb stets spannend und keines der Teams konnte sich absetzen. Am Ende ging es mit einem 13:13-Unentschieden in die Pause.

Kein guter Start

In der zweiten Halbzeit erwischten die Gossauer einen schlechten Start und lagen schnell einmal mit 14:18 im Rückstand. Von diesem Rückschlag erholten sich die Fürstenländer nicht mehr und mussten den Gegner Tor um Tor ziehen lassen. Nach 44 Minuten stand es 14:20 aus Sicht der Gossauer und so nahm das Unheil seinen Lauf.

Gossau24