Lokalsport
04.04.2019
04.01.2020 17:16 Uhr

FORTI NACH NIEDERLAGE IN DEN PLAYOUTS

Forti Gossau verpasst nach einer 18:22-Niederlage die Playoffs und startet als Letzter mit einem Auswärtsspiel in die Playouts gegen GC Amicitia Zürich.

Diesmal war es nicht Forti, welches das Schicksalsspiel für sich entscheiden konnte, im Basler Rankhof mussten sich die Gossauer mit 18:22 geschlagen geben. Forti kämpfte unerbittlich und fand einige Male ins Spiel zurück, jedoch wurden zu viele gute Abschlussmöglichkeiten ausgelassen und scheiterten abermals am gut agierenden Basler Torhüter.

Schlechter Start der Gossauer

Forti startete schlecht in die Partie und lag schnell einmal mit zwei Toren im Rückstand, aber die Oliver Roth-Trupp erholte sich davon und fand mit zwei Treffern in Serie zurück ins Spiel. Die Gossauer mussten aber danach stets einem Rückstand hinterherlaufen, ehe sie in der 16. Minute durch Lucius Graf erstmals mit 7:6 in Führung gehen konnten. Nach dem 7:7 der Basler fiel rund sechs Minuten! kein Treffer mehr. Danach zogen jedoch die Hausherren auf 10:8 davon und zur Pause erhöhten die Nordostschweizer auf 13:9. Mit diesem Vorsprung steuerten die Basler Richtung Playoffs, da GC Amicitia Zürich zur Pause in der Krienser Krauerhalle gegen den HC Kriens-Luzern mit 11:12 zurück lag.

Basler zogen davon

Auch im zweiten Durchgang waren die Gossauer zunächst nicht ganz auf der Höhe und mussten den Gegner mit zwei Treffern auf 15:9 davonziehen lassen. Die Ostschweizer fanden aber mit drei Treffern wieder einigermassen Anschluss zum 15:12. Bei einem Gegenstoss der Gossauer vergab Niels Ham den 13. Treffer und kurz darauf trafen die Basler zwei Mal zur 17:12-Führung. Für Forti schienen die Playoffs immer mehr in weite Ferne zu rücken. Aber die Truppe kämpfte sich einmal mehr zurück und plötzlich stand es nur noch 16:18 aus der Sicht der Gossauer.

Das Glück war nicht auf Gossauer Seite

Zehn Minuten vor Schluss führte der RTV mit 19:16 und Forti konnte eine Überzahl nicht in Tore ummünzen und danach vergab Ham vom Siebenmeterpunkt das 17:19. Ein erneuter technischer Fehler ermöglichte den Baslern das 20:16 rund sechs Minuten vor Schluss. Mit zwei Toren kam Forti aber wieder heran und es kam zu einer spannenden Schlussphase. In dieser liessen aber die Gastgeber nichts mehr anbrennen und brachten den Sieg über die Zeit und ziehen in die Playoffs ein.

Playouts starten am 20./21. April 

Für Forti geht es am Samstag, 20. April, oder Sonntag 21. April 2019, mit einem Auswärtsspiel gegen GC Amcitia Zürich weiter. Im Playout-Final wird im „Best-of-Five-Modus" gespielt. Der Gewinner der Serie verbleibt in der höchsten Schweizer Liga.

Gossau24