Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
01.05.2018
04.01.2020 17:27 Uhr

ZAHLREICHE EHRUNGEN BEIM TURNVEREIN GOSSAU

Am Freitag, 27. April 2018, fand die Hauptversammlung des Turnvereins Gossau im Restaurant Apropos in Gossau statt. Nach einem sehr feinen Nachtessen begrüsste Karin Keiser, die Präsidentin des Turnvereins, alle Anwesenden. Der Jahresbericht informierte über ein arbeitsreiches Vereinsjahr. Es wurden erfolgreich diverse Wettkämpfe bestritten und Anlässe organisiert, die den Einsatz aller Vereinsmitglieder erforderten.

Im Titelbild v.l. Uschi Rischatsch, Heinz Zeller, Waltraud Wüthrich, Ursula Forster, Ursula Weratschnig, Norbert Hug und Mary Gemperle.

(Isabelle Egli) Auch an der diesjährigen Hauptversammlung gab es einige personelle Mutationen. Die Technische Leiterin des Gesamtvereins, Pamela Häne, hat ihr Amt nach 4 Jahren an Karin Schmid abgegeben. Ausserdem gab der Finanzchef des Turnvereins, Pascal Egli, seinen Rücktritt bekannt. Neu wird Patrick Hersche diese Aufgabe übernehmen. Andrea Bissegger war langjähriges Mitglied der GPK und gab ihr Amt an Angela Würth weiter. Sie alle wurden vom Verein mit einem grossen Applaus von ihrem Amt verabschiedet respektive im neuen Amt willkommen geheissen.

Mit einer besonderen Ehrung wurde dieses Jahr Ursula Forster überrascht. Für ihre besonderen Leistungen und ihren unermüdlichen Einsatz für den TVG wurde sie mit grossem Applaus geehrt. Zudem wurde Andrea Bissegger vom Gesamtverein zum Ehrenmitglied ernannt. Sie bekam eine TVG-Pfeffermühle als Andenken und ihre Arbeit wurde ebenfalls mit viel Applaus und einer Laudatio gewürdigt.

Im aktuellen Vereinsjahr stehen verschiedene Wettkämpfe und diverse Anlässe an. Neben „De schnellscht Gossauer“ und dem Weihnachtslauf, wird der Turnverein auch im Jahr 2019 wieder die Toggenburger Gerätemeisterschaft in Gossau organisieren und durchführen.

Auch dieses Jahr wurden einige Turnerinnen und Turner für ihre langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt (für 20 Jahre: Heinz Zeller; für 30 Jahre: Uschi Rischatsch, Danielle Fend und Norbert Hug; für 40 Jahre: Ursula Weratschnig und Mary Gemperle und gar für 50 Jahre: Waltraud Wüthrich).