Home Region Sport Magazin In-/Ausland Agenda
Leserbrief
Stadt Gossau
15.04.2021
18.04.2021 15:46 Uhr

Lärmschutz – Tschüss?

Alfred Zahner nimmt in einem Leserbrief Stellung zum Thema Deponiestandorte und Lärmschutz.

«Der Gemeinderat hat im Dezember 2000 über die Verbesserung des Lärmschutzes entlang der A1 orientiert. Von der Bischofszellerstrasse bis zur Geretschwilerstrasse und später bis zum Lindenberg soll ein Lärmschutzdamm entstehen. Mit den betroffenen Grundeigentümern sind Vereinbarungen abgeschlossen worden.» So steht es in der Antwort des Stadtrats auf einen Parlamentarischen Vorstoss vom 24. Oktober 2002. Eine erste Zusicherung des Kantons datiert aus dem Jahr 1980.

Der Lärmschutz entlang der Autobahn ist seither regelmässig ein Thema. 2020 wurde ein Lärmschutz in den Richtplan des Kantons aufgenommen, dies, nachdem der Stadtrat und bei der kantonalen Vernehmlassung alle Beteiligten diesen Deponiestandort befürworteten. Endlich schien die Realisierung in die Nähe zu rücken. Die lärmgeplagten Anwohner warten darauf.

Die Medienberichte der letzten Woche sind jedoch ernüchternd. Obwohl der Stadtrat beim Kanton Bedenken gegen die Standorte Radmoos und Nutzenbucherwald anmeldete, scheinen das die Favoriten für einen neuen Deponiestandort zu sein. In der Medienmitteilung wird der Lärmschutzwall entlang der Autobahn nur noch am Rande erwähnt. Niemand weiss genau, weshalb die Deponie entlang der Autobahn nicht prioritär behandelt wird. Diese Deponie bietet auf der einen Seite genügend Volumen und schützt auf der anderen Seite die autobahnnahen Quartiere vor der enormen Lärmbelastung – eine Win-win-Situation für alle. Sind es Probleme mit den Landbesitzern, fehlen die notwendigen Investoren oder setzt der Kanton andere Prioritäten? Betroffene erwarten Antworten von der Stadt oder vom Kanton.

Alfred Zahner, Tulpenstrasse 10, 9200 Gossau